Bei fachlich kompetenter Durchführung ist die Akupunktur eine vielseitig einsetzbare, hochwirksame Therapiemethode. Pathologische Prozesse sind über Akupunktur so lange beeinflussbar, wie noch keine irreversiblen organischen Veränderungen stattgefunden haben.

Indikationen sind :

  • (schmerzhafte) Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparats
    • Arthritiden, Arthrosen, Bandscheibenvorfälle, Tendinopathien…
  • Neurologische Erkrankungen
    • Neuralgien, Neuropathien, Paresen und schlaffe Lähmungen, vegetative Dysfunktionen, Epilepsie…
  • Atemwegserkrankungen
    • COB/RAO, felines Asthma, Bronchitis…
  • Magen-Darm-Erkrankungen
    • Gastroenteritiden, Ulcera, Hepatitis, Obstipation, Diarrhoe, IBD, Colitis, Krampfkoliken…
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
    • Herzrhythmusstörungen, funktionelle Herzerkrankungen, Hypertonie…
  • Reproduktionsmedizinische, gynäkologische und andrologische Krankheitsbilder
    • Zyklusstörungen, Fertilitätsstörungen, zur Geburtserleichterung
  • Urologische Erkrankungen
    • Harninkontinenz, Nieren- und Blasenentzündungen…
  • Hauterkrankungen und Erkrankungen des Immunsystems
    • Allergien, Urtikaria, Sommerekzem…
  • Verhaltensauffälligkeiten
    • Unruhe, Angst, Aggression, nervöse Erschöpfungszustände…
  • Geriatrische Patienten

Kontraindikationen sind Mangelkrankheiten und bösartige Tumoren.